In reale Werte investieren mit Vienna Life – Sicherheit in Zeiten der Papiergeldsysteme

Die meisten professionellen Anleger wissen es seit Langem: Papiergeldsysteme haben eine begrenzte Lebenserwartung. Diese Tatsache lässt sich nun auch mit beeindruckenden Zahlen belegen, wie der amerikanische Finanz- und Wirtschaftswissenschaftler Vincent Cate gezeigt hat. In den vergangenen 1.000 Jahren wurden weltweit insgesamt 599 Papiergeldsysteme betrieben – und keines davon hat bis zum heutigen Tag überlebt, wie man in der Untersuchung „Paper Money vs. Gold Money“ im Detail nachlesen kann. Hyperinflationen und andere Ereignisse bedeuten immer wieder das Ende nationaler (oder internationaler) Währungen – und damit regelmäßig die Vernichtung erheblicher privater Vermögen. Diese Gefahren bestehen auch heute unverändert fort, wie auch die Schlagzeilen um die Eurokrise dieser Tage erneut veranschaulichen.

Wie kann der Anleger auf diese Szenarien reagieren um sein Vermögen abzusichern und vom Papiergeld unabhängiger zu werden? Die Vienna-Life hat mit der Kapitalschutz Real-Wert-Police eine flexible Lösung geschaffen, die den Investor von den besonderen Vorzügen des Finanzplatzes Liechtenstein profitieren lässt und einen persönlichen „Rettungsschirm“ für das eigene Kapital aufspannen lässt. Mit der Police investiert der Anleger in ein individuelles Portfolio, das er ganz nach seinen eigenen Vorstellungen strukturieren kann – zum Beispiel durch den Erwerb von Edelmetallen wie Gold und Silber, die in der Vergangenheit fast jede Papiergeldkrise überlebt haben. Nachträgliche Umschichtungen sind bei der Kapitalschutz Real-Wert-Police von Vienna-Life ebenso problemlos möglich.

Die Fakten im Überblick:

  • Mindesteinlage 20.000 Euro
  • Flexible Gestaltung des Investmentportfolios
  • Todesfallschutz optional integrierbar
  • Transparente Geldanlage
  • Finanzplatz Liechtenstein

Weitere Informationen: http://www.kapitalschutz.li/

Getagged mit: