Werterhalt und gute Prognosen: Darum investieren Vienna Life Kunden in Edelmetallfonds

Investitionen in Edelmetall sind derzeit bei deutschen Anlegern besonders beliebt. Genauen Aufschluss über diesen Positivtrend gibt die Studie „Goldinvestments 2016: Indikatoren, Motive, Einstellungen von Privatpersonen“ des CFin Research Center for Financial Services in Berlin, über die das Investment-Portal finanzen.net berichtete. Der Goldbesitz der Deutschen stieg demnach zuletzt auf 8.700 Tonnen – 500 Tonnen mehr als noch im Jahr 2014. Diese Zahlen stehen sinnbildlich für die zeitgemäße Ausrichtung des Angebots des Spezialanbieters für fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen Vienna Life mit Sitz in Liechtenstein. Das Unternehmen bietet potenziellen Kapitalanlegern interessante Investitionsmöglichkeiten, unter anderem über die private Vorsorge mit Edelmetallfonds.

Vienna Life: Zeitgemäße Option der Vermögensbildung mit Gold- und Edelmetallfonds

Die Ergebnisse der Studie bestätigen den Eindruck von Vienna Life aus zahlreichen erst kürzlich geführten Kundengesprächen: 95 Prozent der Anleger empfinden eine Investition in Gold als Safe-Haven-Funktion (sicherer Hafen) oder stimmen dieser Aussage zumindest teilweise zu. Dies hängt zum einen mit der gegenwärtigen Entwicklung des Leitzinses zusammen.
Diese führt dazu, dass Anleger ihr Vertrauen in die Rentabilität von zinsgebundenen Sparanlagen verloren haben – mit gegen null Prozent tendierenden Zinsen auf Banksparguthaben sind nur wenige Kunden dauerhaft zufriedenzustellen. Die Investition in Gold- und Edelmetallfonds, wie sie etwa Vienna Life anbietet, hat sich indes seit jeher besonders in Zeiten wirtschaftlicher Umbrüche bewährt und gilt als eine besonders verlässliche Form der Kapitalanlage. Dies hängt vor allem mit der seit Jahrzehnten andauernden Stabilität des Goldpreises zusammen, der insbesondere in Japan und Russland erst kürzlich wieder rasant gestiegen ist.

Anleger blicken optimistisch in die Zukunft

Dementsprechend optimistisch blicken deutsche Anleger, gemäß den Erkenntnissen der Studie, auf die weitere Entwicklung des Goldpreises: Kurssteigerungspotenziale sehen 90 Prozent als gegeben. Von den befragten Anlegern gaben 78 Prozent an, weiterhin in den Golderwerb investieren zu wollen. Insgesamt stieg die Zufriedenheit der Goldanleger in der aktuellen Studie auf 93 Prozent – fünf Prozent mehr als 2014. Speziell die Aussicht auf einen steigenden Goldkurs macht die von Vienna Life angebotene Altersvorsorge mit Gold- und Edelmetallfonds zu einer sehr zeitgemäßen Option der Vermögensbildung.

Vienna Life bietet Alternativen zur klassischen Renten- oder Lebensversicherung

Geschätzt werden von Investoren vor allem die langfristige Absicherung einer Goldanlage. Die GoldInvest Plus-Fondspolice der Vienna Life deckt sich mit den Ansprüchen und Vorstellungen vieler Anleger und ist ein sicheres und flexibles Instrument der Vorsorge. Damit ist der Goldfonds GoldInvest Plus als investmentfondsgestützte Versicherung auch eine erstklassige Alternative zur klassischen Renten- oder Lebensversicherung. Das investierte Vermögen wird zum Teil in physisches Gold angelegt, gelagert bei einer renommierten Bank am attraktiven Finanzplatz Liechtenstein. Damit ist es vor einem inflationsbedingten Wertverlust weitestgehend geschützt. Vom steigenden Goldkurs und der gebotenen Investitionssicherheit eines Edelmetallfonds können Kunden der Vienna Life bereits ab 50 Euro im Monat oder einer Einmalzahlung von mindestens 5.000 Euro profitieren.

Veröffentlicht unter Altersvorsorge, GoldInvest plus Getagged mit: , , , , , , ,

Archiv

Weitere Informationen